Kartonaufrichter

Mit Kartonaufrichtern lassen sich Verpackungsprozesse deutlich beschleunigen. Kartons stehen fertig aufgerichtet und am Boden verschlossen bedarfsgerecht für die Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Roboter- und Handlingsysteme

Effizientes Manipulieren von Gütern in der Endverpackung durch Knickarmroboter, Portalroboter, Vertikalförderer und Hubtische.

Kartonverschließer mit Deckelklappenfalter erhöhen die Taktzeit und entlasten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Vollautomatische Kartonverschließmaschinen für mehr Zeitersparnis und einen kontinuierlichen Materialfluss.

Wählen Sie Ihren Favoriten aus 3 verschiedenen Modellreihen:

Halbautomatischer Kartonverschließer mit Deckelklappenfalter

Automatischer Kartonverschließer mit DeckelklappenfalterHD-400


Die HD-400 verabeitet bis zu 18 Kartons gleicher Größe pro Min. Im ersten Schritt schlägt der vorgebaute Klappenfalter alle 4 Deckellaschen automatisch ein. Direkt im Anschluss werden die Kartons an Boden und Deckel mit Klebeband verschlossen wird. Die Maschine ist trotz ihrer zwei Funktionen mit einer Länge von weniger als 1000 mm sehr kompakt und platzsparend gebaut. Die Umstellung auf ein neues Kartonformat erfolgt über Klemmhebel innerhalb weniger Sekunden. Die Maschine gibt es für unterschiedliche Kartonformat-Spektren und optional mit Doppelsäule, Klebebandüberwachung und Zipper.

Vollautomatischer Kartonverschließer mit Deckelklappenfalter

Automatischer Kartonverschließer mit DeckelklappenfalterHD-602


Die HD-602 ist ein Vollautomat mit einer Leistung von bis zu 8 Kartons/Min. Klappeneinschlag und Klebebandverschluss erfolgen bei wechselnden Kartonformaten vollautomatisch. Über eine spezielle Sensorik wird jeder Karton im Einlauf vermessen, um ein präzises Einschlagen der Deckellaschen und einen sicheren Klebebandauftrag zu garantieren. Mit einer Einbaulänge von ca. 1.200 mm ist diese Maschine platzsparend gebaut. Verschiedene Baugrößen für unterschiedliche Formatbereiche und viele weitere Optionen für eine Einbindung in eine vollautomatische Verpackungslinie sind problemlos möglich.

Deckelklappenfalter als Einzelmodul auch zur nachträglichen Aufrüstung

Deckelklappenfalter falten die 4 Kartonlaschen automatisch einFT-10/-55 Deckelklappenfalter als separate Einheit


Für großformatige Kartons muss der Klappeneinschlag in einem separaten Modul erfolgen. Kartonlängen bis 850 mm und Kartonbreiten bis 710 mm lassen sich mit diesen beiden Maschinen verarbeiten. Während die FT-10 für Serien gleicher Kartonformate konzipiert ist, stellt sich die FT-55 auf wechselnde Kartonformate automatisch ein. Mit den separaten Klappenfaltern kann auch eine bestehende Kartonverschließmaschine zu einem Vollautomaten jederzeit aufgerüstet werden. Für eine steuerungstechnische Einbindung ist jedes Aggregat vorbereitet. Sicherheitsverkleidungen lassen sich einfach nachrüsten.

 

Lieferprogramm: Kartonverschließer mit Deckelklappenfalter

HD-400 Kartonverschließer mit Klappenfalter für Kartons gleicherGröße
HD-400 Kartonverschließer mit Klappenfalter für Kartons gleicher Größe

Klappeneinschlag und Klebebandverschluss in einem Schritt - für Kartonserien

mehr erfahren

HD-602 Kartonverschließer mit Klappenfalter für Kartons variierender Größe
HD-602 Kartonverschließer mit Klappenfalter für Kartons variierender Größe

Klappeneinschlag und Klebebandverschluss in einem Schritt - bei wechselnden Formaten

mehr erfahren

FT-10/FT-55 Deckelklappenfalter
FT-10 und FT-55: Halb- und vollautomatischer Deckelklappenfalter

Deckelklappenfalter als separates Aggregat bei großer Kartonvielfalt

mehr erfahren

Welche betrieblichen Voraussetzungen müssen gegeben sein?

Ein automatischer Klappeneinschlag und Kartonverschluss setzt 4 Punkte voraus, die für einen störungsfreien Betrieb beachtet werden müssen:

  • Zentrierte Kartonzuführung: die Kartons müssen dem Kartonverschließer gerade und zentriert zugeführt werden. Anderfalls können sich Kartons verklemmen oder es kommt zu Störungen beim Klappeneinschlag. H+D liefert hierzu eine pneumatische Zentriereinheit, welche die Kartons vor der Maschine mittig positioniert.

  • Separierte Kartonzuführung: die Sensorik des Deckelklappenfalters muss Kartonanfang und -ende erkennen können. Zwischen den einlaufenden Karton muss daher ein kleiner Spalt gebildet werden. Dies erreichen wir über 2 unterschiedlich schnell laufender Fördersegmente im Kartoneinlauf.
  • Automatengerechte Kartons: Der Einschlag der beiden Stirnlaschen muss kollisionsfrei zwischen den beiden Längslaschen erfolgen. In der Praxis werden dazu die Stirnlaschen angeschrägt. Ebenfalls dürfen beim vorgelagerten Packvorgang die Laschen nicht nach außen gespreizt werden.

  • Kartonqualität: unsere Maschinen verarbeiten Kartons der Standard-Norm Fefco 0201. Diese Norm sagt aber noch nichts über die Kartonqualität aus. Überfüllte oder unterfüllte Kartons benötigen eine etwas bessere Qualität als normalbefüllte Kartons. Unsere Fachberater geben Ihnen gerne entsprechende Empfehlungen.

FAQs zu Kartonverschließern mit Deckelkappenfalter

Wie funktioniert ein automatischer Deckelklappeneinschlag?

Bei einem Fefco 0201 Faltkarton werden zunächst die beiden Stirnlaschen und dann die beiden Längslaschen eingefaltet. Bei der Einfahrt eines offenen Kartons in den Kartonverschließer werden daher zunächst über einen pneumatischen Stempel die vordere und danach über ein Drehmoment die hintere Stirnlasche eingeschlagen. Für diese beiden Bewegungen ist ein präzises Timing erforderlich. Die beiden Längslaschen werden im zweiten Schritt bei der weiteren Kartonbewegung durch die Maschine über schräg stehende Faltkeile nach untengedrückt, bis sie auf der Kartonoberseite aufliegen. Jetzt kann der Klebebandverschluss erfolgen.


Kartonverschließer mit oder ohne automatischem Deckelklappeneinschlag?

Viele Versandleiter wünschen sich Versandkonzepte, bei denen an 4, 6 oder 8 Packtischen verpackt wird und die befüllten Kartons danach über eine zentrale Förderstrecke einer Kartonverschließmaschine mit vorgebautem Deckelklappenfalter zugeführt werden. Dabei wird oft übersehen, dass die Kartons erstens zentriert und zweitens separiert der Maschine zugetaktet werden müssen. Soll der Klappeneinschlag automatisch erfolgen, ist weiterhin zu beachten, dass die Deckellaschen beim Befüllen nicht nach außen gebogen werden und sich kollisionsfrei einfalten lassen (automatengerechte Kartons). Aus diesen Gründen ist es oft wirtschaftlicher, Insellösungen mit manuellem Deckeleinschlag für jeweils 2 oder 3 Packplätze vorzusehen.


Lassen sich Deckelklappenfalter einfach nachrüsten?

Deckelklappenfalter sind separate Einheiten, die vor einer Kartonverschließmaschine eingebaut werden. Für einen koordinierten Steuerungsablauf sind alle H+D-Verschließer bereits für einen einfachen Signalaustausch über Relais vorbereitet. Damit wird der störungsfreie Übergang in den Kartonverschließbereich sichergestellt. Auch bei Fremdfabrikaten ist eine Nachrüstung möglich. Zu beachten ist, dass die neue Einheit aus Klappeneinschlag und Kartonverschluss ein geschlossenes Sicherheitskonzept benötigt. H+D erreicht dies durch Sicherheitsabschirmungen, die rechts und links an den Maschinenseiten angebracht werden.

Seit 1803: Deutschlands ältester Spezialist für Verpackungsmaschinen und Verpackungstechnik
Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen?
Dann rufen Sie uns an unter

oder schreiben Sie uns eine E-Mail über das Kontaktformular.
 * Geben Sie bitte entweder Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie kontaktieren können.
Noch Zeichen

Hinweise zum Datenschutz:
Ihre eingegebenen Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übertragen und automatisch gespeichert. Die gespeicherten Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.