Kartonaufrichter

Mit Kartonaufrichtern lassen sich Verpackungsprozesse deutlich beschleunigen. Kartons stehen fertig aufgerichtet und am Boden verschlossen bedarfsgerecht für die Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Roboter- und Handlingsysteme

Effizientes Manipulieren von Gütern in der Endverpackung durch Knickarmroboter, Portalroboter, Vertikalförderer und Hubtische.

H+D baut Kommissionier- und Verpackungsanlage bei Uhlsport

Balinger Sportartikelversender erweitert sein Logistikzentrum

Mit mehr als 10.000 Kommissionen am Tag befindet sich der Sportartikelhändler Uhlsport mit seinem Online-Angebot auf Wachstumskurs. Das gestiegene Umsatzvolumen verbunden mit einem deutlich größeren Sortiment macht den Ausbau der Logistikkapazitäten notwendig. Das Logistikgebäude wurde deshalb um 15 Kommissionierzonen in zwei Ebenen erweitert.

Die Kommissionierung erfolgt in Kunststoffbehälter. Leere Kunststoffbehälter stehen in einem Pufferbahnhof bereit und werden auf Anforderung mit einem Barcode versehen. Damit ist die Zuordnung zu einem Auftrag sichergestellt. Für eine spätere Kontrollwägung werden alle Leer-Behälter zunächst  mit einem Express-Weigher im Durchlauf verwogen. Über eine zentrale Förderstrecke werden die Behälter an den entsprechenden Kommissionierzonen ausgeschleust und den Pick-Arbeitsplätzen zugeführt. Die Kommissionierung erfolgt über Pick-to-Light. Die zentrale Transportstrecke ist mit sog. Bypass-Segmenten ausgestattet, die den Materialfluss zusätzlich optimieren. Fertig kommissionierte Behälter werden über einen zweiten Express-Weigher auf Ihr korrektes Soll-Gewicht  verwogen und über Schrägförderer ins EG abtransportiert. Hier erfolgt die Trennung der Behälter in die Pufferzonen „Fertige Kommissionen“, „Nicht fertige Kommissionen“ und „Fehlgewicht“. Während fertige Kommissionen direkt zu den Versandplätzen gefahren werden, können nicht fertige Kommissionen geparkt und später um weitere Behälter aus den Kommissionerzonen im EG ergänzt werden.

[VIDEO]

Herz der Anlage ist ein Datenbanksystem, welches die Schnittstelle zwischen der SAP-Software und der Anlagen-SPS bildet. Über diese Datenbank werden die Auftragsstände verfolgt  und der Materialfluss gesteuert. Die Visualisierung ist komfortabel über mehrere Touch-Displays ausgeführt. Der Datenaustausch mit der Transportanlage erfolgt über ProfiBus. 35 Scanner geben Auskunft über den genauen Standort jedes einzelnen der über 1.000 Behälter auf der insgesamt knapp 2 km langen Förderanlage.

Weitere Verpackungsanlagen

Seit 1803: Deutschlands ältester Spezialist für Verpackungsmaschinen und Verpackungstechnik
Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen?
Dann rufen Sie uns an unter

oder schreiben Sie uns eine E-Mail über das Kontaktformular.
 * Geben Sie bitte entweder Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie kontaktieren können.
Noch Zeichen

Hinweise zum Datenschutz:
Ihre eingegebenen Daten werden SSL-verschlüsselt an uns übertragen und automatisch gespeichert. Die gespeicherten Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.